Fill

PAM 3D

Laufzeit:

01.10.2017 - 30.09.2020

Projektleitung:

Benno Kleinhenz

Ansprechpartner:

Stephan Estel


Integration von Hangneigungsauflagen in den Pflanzenschutz-Anwendungs-Manager

Projektziel

Das Projekt PAM3D zielt darauf ab praxistaugliche digitale Lösungen für die automatisierte Berechnung der Hangneigung landwirtschaftlich genutzter Flächen zu entwickeln und einen webfähigen Hanglagenservice bereitzustellen.

Im Ergebnis soll der Landwirt in der Lage sein, mit selbst aufgezeichneten oder bereitgestellten Daten gesetzliche Hangneigungs-auflagen automatisiert, transparent und nachvollziehbar zu erfüllen.

Hintergrund

Im modernen Pflanzenschutz ist neben der Gesunderhaltung der Pflanzen die Schonung angrenzender Strukturen eines der wichtigsten Ziele.

Um den Eintrag von Pestiziden in Oberflächengewässer durch Run-off und Erosion zu verhindern, wurden gesetzliche Hangauflagen formuliert, die den Abstand (Randstreifen) zwischen Oberflächengewässern und landwirtschaftlichen Flächen mit einer Hangneigung (> 2%) festlegen.

Obwohl bußgeldbewährt und Cross-Compliance relevant, stehen dem Landwirt derzeit keine Instrumente zur Verfügung um die Hangneigung zu ermitteln und Auflagen zulassungskonform zu erfüllen.

Vorarbeiten

In dem vorangegangenen, von der DLG mit Gold ausgezeichneten Projekt PAM (Pflanzenschutz-Anwendungs-Manager), ist die automatisierte Einhaltung von Abstandsauflagen weit vorangebracht worden. Der 2015 entwickelte PAM-Service ermöglicht einen automatisierten Pflanzenschutz, von der Befallsdiagnose, über die Mittelempfehlung bis hin zu einer Cross Compliance konformen Anwendung und Dokumentation. Allerdings konnten aufgrund der unzureichenden Datengrundlage Hangneigungsauflagen bisher nicht berücksichtigt werden.

Umsetzung

Die Umsetzung erfolgt mit Hilfe moderner Informationstechniken und 3D-Daten aus UAV-Befliegungen (Drohnen), RTK-GNSS-Traktorüberfahrten, digitale Geländemodelle des Bundes und der Länder, aber auch satellitenbasierte Radardaten der TanDem-X- , SRTM- oder AW3D-Missionen.

Auf Grundlage wissenschaftlicher Methoden werden diese Datensätze hinsichtlich verschiedenster Faktoren (z.B. räumliche Auflösung, Höhengenauigkeit, Verfügbarkeit) untersucht und ihre Eignung für den täglichen Einsatz in der modernen Landwirtschaft getestet.

In einem weiteren Schritt werden Algorithmen und Programme entwickelt die eine automatisierte Ableitung von Höhenparametern aus den verschieden Datenquellen ermöglichen. Der daraus resultierende webfähige Hanglagenservice wird mit dem bereits erfolgreich getesteten Pflanzenschutz-Anwendungs-Manager PAM kombiniert (siehe Vorarbeiten).

 

PAM3D 03                3D-Höhenmodell einer Traktorfahrspur aus UAV-Daten (Befliegung und Daten: Dr. Bernd Hoffmann, 2017)

 

Projektdetails

 

Förderer:
Projektpartner:

 

 

PAM3D 02